Samstag, 21. Januar 2017

Die (beinah) größte Lebensgeschichte des Universums

REZENSION
---------------------------------------------------
Allgemeines:
Titel: Die (beinahe)größte Lebensgeschichte des Universums
Autor: Sarvenza Tash
Preis: 16.95€

Inhalt: Immer an seiner Seite und doch so unerreichbar wie ein ferner Planet – das ist seine beste Freundin Roxy für Graham. Seit Monaten sucht er einen Weg, ihr seine grenzenlose, epische, unsterbliche Liebe zu gestehen. Bei ihrem gemeinsamen Wochenende auf der New Yorker Comic-Convention will er seine Chance endlich nutzen. Leider kommen ihm immer wieder ein gut aussehender Engländer, seine Schüchternheit und die geheimen Liebesgesetze des Universums in die Quere …

Meine Meinung:
Ich war leider sehr enttäuscht von dem Buch. Ich hatte hohe Erwartungen an das Buch und was leider sehr enttäuscht. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich mit Comics nicht viel am Hut habe. Generell fande ich, dass die Liebesgeschichte nicht wirklich im Vordergrund stand, was wirklich sehr schade war. Denn ich finde Graham eigentlich sehr sympathisch.

Fazit:
🌝🌝🌚🌚🌚/🌝🌝🌝🌝🌝

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen