Dienstag, 23. Mai 2017

Die Wellington-Saga

Allgemeines:

Seiten: 406
Autor: Nacho Figueras
Erschienen: 15. Mai 2016
Verlag: blanvalet
Preis: 12.99€ (D)


Inhalt:

Champagner und Jetset interessieren die junge und kluge Tierärztin
 Georgia nicht. Daher stimmt sie wenig begeistert zu, ihren besten Freund
 zu einem der glamourösen Reitturniere in Wellington, Florida, zu
 begleiten. Ausgerechnet Alejandro, der unglaublich attraktive
 älteste Sohn des mächtigen Del Campo Clans, wirft dort ein Auge
 auf sie und zieht sie wie ein Sturm in eine Welt, in die Georgia so gar nicht 
zu passen scheint. Doch er ist kein Mann, der ein Nein akzeptiert ... 



https://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Figueras_NDie_Wellington-Saga_1_174556.jpg



Meine Meinung:

Ich muss gestehen: ich habe mir bei dieser Geschichte etwas anderes vorgestellt. 
Ich hätte ja auch die Leseprobe lesen können aber ich muss ehrlich sagen ich lese die 
sehr sehr selten.
Ich finde die Geschichte an sich sehr schön aber es ist halt nichts was einen
wirklich fesselt. Ich befürchte auch, dass mir Georgia und Alejandro
nicht im Kopf bleiben werden, da sie als Paar
für mich nichts besonderes haben.
Dies finde ich sehr schade, da ich die beiden an sich 
echt total sympathisch finde.
Ich war auch erstmal sehr unsicher, da eben auch Pferde 
in dem Buch eine Rolle spielen. 
Doch das Polo spielen war eher so eine Sache an sich die neben bei lief.
Ich bin leider sehr schlecht in die Geschichte rein gekommen
und das Buch hat mich sehr tief in eine Leseflaute gezogen.
 Das Buch hat denke ich sehr viel Potential aber 
mich konnte es leider nicht richtig in seinen Bann 
ziehen.
Zum Cover: Ich finde das Cover so schön! In echt
ist es auch noch viel schöner als es auf einem Foto aussieht
weil ich weiß nicht recht wie ich das 
beschreiben soll aber das Cover
glitzert so ein bisschen ^^


Fazit:
  🌝🌝🌝🌗🌑/🌝🌝🌝🌝🌝

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen